• Home
    Home Hier findest Du alle Beiträge der Seite.
  • Kategorien
    Kategorien Zeigt alle Kategorien.
  • Tags
    Tags Zeigt eine Liste von Tags die im Beitrag verwendet wurden.
  • Autoren
    Autoren Suche nach Mitgliedern.
  • Team-Blogs
    Team-Blogs Suche nach Teams.
  • Login
    Login Anmeldeformular

Trockenstabilatanlage: Feuer im Tiefbunker

von in Einsätze
  • Schriftgröße: Größer Kleiner
  • Aufrufe: 693
  • Updates abonnieren
  • Drucken
693

am 24. August wird die Feuerwehr Mertesdorf um kurz vor Mitternacht wegen einer ausgelösten Brandmeldeanlage zur Trockenstabilatanlage in Mertesdorf alarmiert. Außerdem sind die Feuerwehren Kasel und Waldrach sowie der Wehrleiter alarmiert.

Nach Eintreffen der ersten Kräfte stellt sich heraus, dass ein Feuer im Tiefbunker brennt. Die automatische Feuerlöschanlage funktioniert nicht. Die ersten Trupps schlagen die Fenster der Anliefertore auf und löschen mit Schaum- und Strahlrohren. Nachdem die Steuerung der Tore überbrückt waren und die Rauchabzuüge manuell geöffnet waren konnten sich die Kräfte ein genaueres Bild machen. Da der Wasserwerfer in der Halle nicht funktionierte, wurde die Feuerwehr Morscheid mit einem mobilen Werfer nachalarmiert.

Das Tragkraftspritzenfahrzeug der Feuerwehr Mertesdorf baut eine zuätzliche Schlauchleitung vom Löschteich zu den Löschfahrzeugen auf, da der Druck auf den Überflurhydranten nicht ausreichte. Nachdem die Flammen gelöscht waren, sollte der Müll umgeschichtet werden um Glutnester abzulöschen. Der Kran funktionierte leider nicht und so wurde entschieden die Brandstelle mit Schaum abzudecken. Um die Gefahr eines erneuten Brandes auszuschließen wurde eine Brandwache gestellt. Fünf Kameraden verblieben an der Einsatzstelle als die übrigen Kräfte um 3 Uhr wieder abrückten. Die Brandwache löschte noch vorhandene Glutnester ab und kühlte den Müll, der mit dem reparierten Kran nun umgeschichtet wurde.

Um 8 Uhr morgens konnten die letzten Kräfte der Feuerwehr Mertesdorf Einfahrt melden.